Suchergebnisse für: Volker Schnurrbusch – Seite 9

AfD Landwirtschaft

Schwarz-Grün ignoriert die Interessen unserer Bauern

Eigentlich müßte es der schleswig-holsteinische Minister für Landwirtschaft besser wissen. Denn Werner Schwarz war jahrelang Präsident des hiesigen Bauernverbandes. „Doch offenbar gibt auch er dem Druck der grünen Wirtschaftsfeinde nach“, schreibt Volker Schnurrbusch, ehem. landwirtschaftspolitischer Sprecher der AfD im Landtag. „Wie ließe es sich sonst erklären, daß sich Schleswig-Holstein im Bundesrat der Stimme enthielt, als es um die Aussetzung der Flächenstilllegung ging.“

AfD GEZ Rundfunk

Was beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk im Argen liegt

“Der Skandal um die ARD-Funktionärin Schlesinger enthüllt, was die AfD seit Jahren zu Recht anklagt: Das Öffentlich-rechtliche Rundfunksystem ist zutiefst verdorben und gehört bis auf ein Minimalangebot zurechtgestutzt. Unsere Mitstreiter in Brandenburg waren es, die den Stein ins Rollen gebracht haben“, sagt Volker Schnurrbusch, zuletzt fünf Jahre lang medienpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag von Schleswig-Holstein. Im folgenden der Kommentar der Landesvorsitzenden der AfD in Brandenburg, Birgit Bessin.

Ergebnis der Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2022

Diese Landesregierung ignoriert die Bürger!

Nach Baden-Württemberg und NRW hat sich auch in Schleswig-Holstein eine schwarz-grüne Regierungskoalition formiert. “Ganz im Geiste von Angela Merkel setzen ihre Musterschüler deren Zerstörungswerk fort”, kritisiert der ehemalige Landtagsabgeordnete Volker Schnurrbusch, der auch Sprecher im AfD-Kreisverband Ostholstein ist. “Die CDU entkernt sich vollständig und huldigt dem linken Zeitgeist.” Wer mit 40 Prozent die Landtagswahlen gewinnt, habe keinen Grund, sich einen Juniorpartner ins Boot zu holen, der maßgeblich die Politik bestimmen will.

AfD Kreisverband Ostholstein

Unsere Busunternehmer brauchen sofort Hilfe!

Bleiben die Schulbusse nach den Sommerferien stehen? Die explodierenden Energiepreise belasten nicht nur jeden einzelnen Autofahrer, sondern auch die Betriebe des ÖPNV sowie die gesamte Logistik- und Reisebranche. Der Omnibus-Verband Nord (OVN) schlug vor kurzem deswegen Alarm. Denn schon jetzt arbeiten die Busunternehmen in Ostholstein unwirtschaftlich. Daher haben diese angekündigt, nach den Sommerferien ihre Fahrzeuge stehen zu lassen. Sie fordern eine sofortige Ausgleichszahlung vom Kreis, um die gestiegenen Energiepreise aufzufangen.

AfD-Gruppe im Landtag Schleswig-Holstein

Unsere AfD-Gruppe verabschiedet sich aus dem Landtag

Mit einem Rundschreiben und einer letzten Pressemitteilung hat sich die AfD-Gruppe heute aus dem Landtag von Schleswig-Holstein bei den Wählern und Mitgliedern verabschiedet. Darin findet sich auch deutliche Kritik. Es sei nicht gelungen, „die von Journalisten und Medien geprägte Blockade zu durchbrechen“ und mit den „Inhalten der AfD zu den Bürgern durchzudringen“. Zu sehr hätten „Ukraine-Krise, eine vermeintliche Corona-Lockerung und Parteiinterna“ das öffentliche Bild der Partei geprägt, als dass der Wähler „auf der Hand liegende Probleme für unser Land sehen und in der Politik der AfD eine Lösung erkennen konnte.“

Tino Chrupalla

Wahlnachlese der AfD zu Schleswig-Holstein

Nach dem für die AfD enttäuschenden Wahlausgang der Landtagswahl in Schleswig-Holstein kommentierten AfD-Bundessprecher Tino Chrupalla und der Landtagsabgeordnete Volker Schnurrbusch auf der Bundesseite die Situation für die Presse, nachdem die Bundespressekonferenz abgesagt worden war. Chrupalla kommentierte den Ausgang zudem auf Phoenix. „Wir als AfD haben zwar nur 1,5 Prozent der Stimmen verloren“, so Chrupalla. Am Ende habe “das aber dazu geführt, dass wir nicht mehr im Landtag von Schleswig-Holstein vertreten sind.”

AfD Nachrichten

AfD zieht nicht in den Landtag von Schleswig-Holstein ein

Die AfD wird vermutlich nicht in den Landtag von Schleswig-Holstein wiedereinziehen. Gemäß dem vorläufigen amtlichen Endergebnis des Landeswahlleiters kommt die Alternative für Deutschland bei der schleswig-holsteinischen Landtagswahl 2022 leider nur auf 4,4 Prozent der Zweitstimmen, und scheitert damit an der Fünfprozenthürde. Wir bedanken uns bei unseren über 62.000 Wählern, die uns ihr Vertrauen ausgesprochen haben. In den kommenden Wochen gilt es, aus dem Resultat die notwendigen Schlüsse für die Zukunft zu ziehen. Weitere Details zum Wahlausgang veröffentlichen wir demnächst an dieser Stelle.

Aufruf zur Landtagswahl 2022 in Schleswig-Holstein

Wählen Sie am 8. Mai in Schleswig-Holstein die AfD!

Die AfD Schleswig-Holstein und unser Spitzenkandidat Jörg Nobis werben nach monatelangem intensiven Wahlkampf bei den Schleswig-Holsteinern darum, bei der Landtagswahl am 8. Mai die Alternative für Deutschland zu wählen. Nobis appelliert an die Wähler: „Wenn jeder für die Energiewende ist, braucht es jemanden, der die teuren Auswirkungen für die Bürger aufzeigt. Wenn alle Schulden machen und auf Kosten der nächsten Generation leben wollen, braucht es jemanden, der Haushaltsdisziplin fordert.“ Wenn alle „von Sinnen“ seien, brauche es jemanden, „der klar bei Verstand bleibt“.

Wahlkampf Claus Schaffer

AfD im Wahlkampf: “Deutlich mehr Schulterklopfen als Kopfschütteln”

„Spargel und Erdbeeren gehören Ostern einfach dazu“, erklärt die Verkäuferin vom Gemüsestand beim Wochenmarkt in Kaltenkirchen. Drei Wochen vor der Landtagswahl gehören auch die Wahlkämpfer von der AfD zum Einkaufsbummel an den Festtagen dazu. Ob in Kaltenkirchen, Schenefeld, Norderstedt, Bad Schwartau oder anderswo – die himmelblauen Stände der Alternative sind an vielen Orten Ausgangspunkt für regen Meinungsaustausch.

Jörg Nobis, Claus Schaffer, Volker Schnurrbusch

AfD im Landtag Schleswig-Holstein 5 Jahre hoch aktiv

Bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein am 7. Mai 2017 haben rund 61.000 Bürger ihre Zweitstimme der AfD gegeben. Mit einem Ergebnis von 5,9 Prozent aller Stimmen zog die AfD erstmals in den Landtag ein. Seitdem haben unsere Abgeordneten insgesamt 199 Anträge und eigene Gesetzentwürfe erarbeitet, 250 Kleine Anfragen gestellt und 1.365 Pressemeldungen versendet. Sie waren pro Abgeordnetem die aktivste Partei im Landtag.

AfD Kreisverbände

AfD Spendenschwein

visitor counter