Abschiebung schafft Wohnraum!

v. re. na. li.: Volker Schnurrbusch (Stellv. Landesvorsitzender), Roger Beckamp (Referent u. Bundestagsabgeordneter), Arnulf Fröhlich (Kreissprecher AfD-Stormarn)

Volles Haus bei der Veranstaltung des AfD-Kreisverbandes Stormarn: Grund für das große Interesse bei Mitgliedern und Sympathisanten war der Besuch von Roger Beckamp. Der Kölner Bundestagsabgeordnete ist Fachanwalt für Baurecht und referierte spannend über seine Arbeit in Berlin, bevor er auf sein Kernthema kam.

Die unkontrollierte Masseneinwanderung, die von der aktuellen Bundesregierung noch forciert wird, sorgt für vielfache Probleme:

Belastung der Sozialsysteme, Anstieg von Gewaltkriminalität, aber eben auch Verknappung von bezahlbarem Wohnraum durch die stetig steigende Nachfrage. Während Städte und Kommunen bereits deutsche Mieter auf die Straße setzen, landen Zuwanderer, die niemand gerufen hat, in der vollfinanzierten Hängematte des Sozialstaates.

In diese offene Wunde der blinden Willkommenskultur legte Roger Beckamp den Finger und stellte die Kernfrage: „Wieviel Zuwanderung kann Heimat vertragen, ohne Schaden zu nehmen?“ Daß nur noch die AfD den Begriff und den Wert unserer Heimat hochhält, ist jedem klar. Daß diese Frage auch im bevorstehenden Kommunalwahlkampf immer wieder gestellt werden muß, war die eindringliche Botschaft dieses spannenden Abends.

(VS)

AfD-Kreisverband Stormarn

Postfach 1217
23832 Bad Oldesloe

≡ Kontakt per E-Mail

Kreissprecher
Arnulf Fröhlich

Stellv. Kreissprecher
Karl-Heinz Lenz

 

Kontoinhaber
AfD Kreisverband Stormarn

Kreditinstitut
Sparkasse Holstein

IBAN:DE20 2135 2240 0179 0839 10

BIC: NOLADE21HOL

Verwendungszweck
Bitte geben Sie Ihren vollen Namen und Ihre Anschrift an.

Fraktionsvorsitzender
Arnulf Fröhlich

Kontakt per E-Mail

Kommunalwahlprogramm

AfD Kreisverbände

AfD Spendenschwein

visitor counter