AfD wirkt: Journalisten lassen sich von Ministerien anheuern!

Eine Kleine Anfrage unserer Bundestagsfraktion brachte es ans Tageslicht: Ganze Legionen von Journalisten lassen sich für satte Honorare von Bundesministerien und dem Kanzleramt für Veranstaltungen anheuern. Auch wenn das branchenüblich sein mag, so ist jedem Betrachter klar, daß hier eine distanzierte Berichterstattung kaum noch möglich ist, wenn der ARD- oder ZDF-Moderator erst die Nachrichten aus Berlin präsentiert und anschließend eine Rechnung an den Minister schickt, den er gerade „kritisch“ befragen sollte.

Die Verstrickung besonders der bei den öffentlich-rechtlichen Anstalten tätigen Meinungsmacher mit der großen Politik ist lange offensichtlich. Die Berichterstattung zu Masseneinwanderung, Corona oder Ukraine nimmt Züge von Staatspropaganda an. Nun hat die AfD (und der geschaßte ‚BILD‘-Chef Julian Reichelt) aufgedeckt, wie das polit-mediale Netzwerk in Euro und Cent aussieht.

AfD wirkt!

Volker Schnurrbusch
stellvertretender Landesvorsitzender
medienpolitischer Sprecher der AfD Schleswig-Holstein

Weitere Informationen:

Themen: 

Die nächsten Veranstaltungen
26. April - Kiel
▪ 3. Mai - Kiel

AfD Kreisverbände

AfD Spendenschwein

visitor counter