Wanderung der Jungen Alternative in Eckernförde

Am 21. April organisierte der Regionalverband der Jungen Alternative Ostküste um ihren Vorstand bestehend aus Janosch Karker, Max-Lucca Kaliebe und Darwin Plüschau eine Wanderung um das Windebyer Noor in Eckernförde, zu der zahlreiche Patrioten aus ganz Schleswig-Holstein erschienen.

Das Wetter war stets wechselhaft, was der Wanderung jedoch keinen Abbruch tat – als Junge Alternative ist man stets Gegenwind gewohnt. Wir hielten Stand!

Neben der Verbundenheit zur Natur und unserem Land prägt uns junge Patrioten die Verbundenheit zur Kultur – so wurden unter Gitarrenbegleitung durch den Beisitzer im AfD-Landesvorstand Kevin Dorow zusätzlich deutsche Volkslieder gesungen.

Dies brachte einen unbekannten Außenstehenden dazu, die exekutive Staatsgewalt einzuschalten. Ein Passant zeigte sich offenbar verwundert, dass unsere Schar öffentlich eine Deutschlandfahne zeigte. Grund genug, in der BRD im Jahre 2024 die Polizei zu rufen. Wahrscheinlich dürfte es bald auch bereits als Verbrechen gelten, zu sagen: „Wir bekennen uns ganz klar zu unseren schwarz-rot-goldenen Farben.“ Wir gehen weiter und halten fest: Heimatliebe ist kein Verbrechen!

Im Anschluss an die Wanderung kehrten wir bei Mehmet Trojan und Nastasja Rohde ein, den Vorsitzenden des AfD-Ortsverbands Eckernförde, und ließen diesen wirklich netten Nachmittag am Grill mit einer „Thüringer-Rostbratwurst“ enden.

Wenn du ebenfalls Teil der „Generation Deutschland“ sein möchtest und zwischen 14 und 36 Jahre alt bist, werde jetzt Teil der Jungen Alternative!

Themen: 

AfD Kreisverbände

AfD Spendenschwein

visitor counter