55,7% der Bürgergeld-Empfänger in Schleswig-Holstein haben Migrationshintergrund

Interne Zahlen aus der Bundesagentur für Arbeit beweisen, was die AfD schon lange weiß: Es findet eine massive Einwanderung in unsere Sozialsysteme statt. Mittlerweile haben mehr als 6 von 10 Bürgergeld-Empfängern einen Migrationshintergrund!

In den einzelnen Altersgruppen sieht es teilweise noch schlimmer aus: Bei den 15- bis 25-Jährigen hatten im Juni 2023 von 710.686 erwerbsfähigen Leistungsberechtigten 204.380 Deutsche keinen Migrationshintergrund (28,8 Prozent). Demgegenüber standen 506.660 erwerbsfähige Bürgergeld-Bezieher mit Migrationshintergrund (71,3 Prozent).

In Schleswig-Holstein haben 55,7 Prozent der Bürgergeld-Empfänger einen Migrationshintergrund. Damit befinden wir uns im unteren Mittelfeld bundesweit. Ich will dafür sorgen, dass sich diese Zahl massiv nach unten bewegt.

Unser Bundesland braucht vor allem eins: Abschiebungen, Abschiebungen und nochmal Abschiebungen! Abgelehnte “Flüchtlinge” müssen zurück in ihre Heimatländer. Die soziale Hängematte, welche insbesondere von Migranten ausgenutzt wird, muss zurückgebaut werden.

Quelle: NiUS

Themen: 

AfD Kreisverbände

AfD Spendenschwein

visitor counter