Bauern und Spediteure bereiten Habeck heißen Empfang – der Norden steht auf!

So könnte eine Schlagzeile lauten, die das gestrige Geschehen im nordfriesischen Schlüttsiel zusammenfaßt. Der grüne Anti-Wirtschaftsminister Robert Habeck wurde von aufgebrachten Landwirten so zahlreich empfangen, daß er sich nicht von der Fähre traute!

Kein Wunder: Unsere Landwirte und Logisitik-Unternehmer sind zu Recht empört über die katastrophale Politik der Ampelkoalition in Berlin. Insbesondere die Grünen betreiben den Niedergang der deutschen Wirtschaft in wahnwitzigem Tempo und mit vollem Vorsatz. Gemäß ihrer offen deutschen- und deutschlandfeindlichen Agenda sägen diese Ideologen an dem Ast, auf dem wir alle sitzen. Statt in Wohlstand und Sicherheit leben wir in einem Land, das in allen Belangen abzurutschen droht.

Immer mehr Bürger haben davon genug und solidarisieren sich mit den Bauern und mittelständischen Unternehmern, die den 8. Januar zu einem bundesweiten Aktionstag ausgerufen haben. Auch wir als patriotische und mittelstandsfreundliche Bewegung wollen hier nicht abseits stehen. Beteiligen Sie sich also nach Ihren Möglichkeiten an den Protesten hier im Land!

Sowohl der Landesbauernverband als auch seine Alternative “Land schafft Verbindung” (LSV) planen regionale und landesweite Kolonnenfahrten, um ein deutliches Zeichen nach Berlin zu senden. Darüber hinaus soll es zahlreiche regionale und lokale Aktionen geben, die ebenso unsere Beachtung verdienen. Denn denken wir immer daran, daß der Deutsche Bauernverband fast vollständig von der CDU beeinflußt wird und u.a. die desaströse Energiepolitik mitverursacht hat, die uns allen auf die Füße fällt. Daher wirkt der aktuelle Protest von dieser Seite scheinheilig. Doch am Montag geht es nicht um Verbands- oder Parteipolitik, sondern um das Volk im Protest gegen die unfähigste Regierung, die die Bundesrepublik je hatte!

Informieren Sie sich also bitte über Aktionen in Ihrer Umgebung. Aufgrund der Aktualität eignen sich Kanäle in den Sozialen Medien am besten. Parteimitglieder wenden sich aber auch gerne an ihren Kreisvorstand, der immer informiert sein müßte.

Ohne jede Wertung weisen wir auf folgende Netzseiten und Kanäle hin:


Aktuelle Termine finden Sie u.a. hier:

Für Ostholstein ergibt sich nach heutigem Stand folgendes Bild:

Der Bauernverband hat für den Kreis Ostholstein den 10.1. als Aktionstag bestimmt. Dann sollen Kolonnen aus ganz Ostholstein nach und durch Lübeck fahren.

Am Montag, dem 8.1., wird es aber unabhängig davon zwei Kolonnenfahrten geben:

Ab 5 Uhr setzt sich die erste Treckerkolonne ab Merkendorf auf die B 501 Richtung Norden in Bewegung. Ziel soll angeblich Fehmarn sein.

Um 13 Uhr startet eine zweite Gruppe ab Lensahn Richtung Cismar.

Lkw und schnellere Fahrzeuge sollen nach dem Wunsch der Organisatoren mit 55-60km/h auf der A1 von Heiligenhafen bis Lübeck und zurück fahren, um den dortigen Verkehr zu “entschleunigen”.

Bei allen Aktionen gilt: StVo und alle sonstigen Vorschriften sind zu beachten.

Der berechtigte Protest rechtfertigt keine Rechtsbrüche!

Anordnungen der Polizei sind Folge zu leisten.

Papiere sind auf Verlangen vorzuzeigen, Aussagen jedweder Art sind nicht verpflichtend. 

Wir wünschen den protestierenden Bauern, Spediteuren und Handwerkern maximalen Erfolg!

Themen: 

AfD Kreisverbände

AfD Spendenschwein

visitor counter