Europa von rechts: Maximilian Krah zu Gast in Schwerin

Auf Einladung der Landtagsfraktion Mecklenburg-Vorpommern gastierte der Spitzenkandidat für die Europawahl 2024, Dr. Maximilian Krah, im Schweriner Schloß, um dort seine Vorstellungen von einem „Europa von rechts“ darzulegen.

Vor 120 interessierten Bürgern beantwortete der Jurist die Fragen des europapolitischen Sprechers der Fraktion, Jan-Philipp Tadsen. Dabei bezog sich Krah auf sein gerade erschienenes Buch „Politik von rechts“, das er „ein Manifest“ nennt.

„So viel Freiheit nach innen wie möglich, so viel Einigkeit nach außen wie nötig“ – so lautet Krahs Leitspruch für einen neuen Bund souveräner Nationen, der nach dem Willen der AfD die gescheiterte EU ablösen soll. Buch und Vortrag zeigen deutlich, daß rechte Parteien die letzte verbliebene Chance sind, Kultur und Identität des Abendlandes zu bewahren. Ein eindrucksvoller Abend, der einen Vorgeschmack auf den nächsten Wahlkampf auch in Schleswig-Holstein gab.

Personen im Bild von links nach rechts:
Alexander Tschich, JA-Vorsitzender Mecklenburg-Vorpommern
Dr. Maximilian Krah, Spitzenkandidat der AfD zur Europawahl im Jahre 2024
Volker Schnurrbusch, stellv. Landesvorsitzender der AfD Schleswig-Holstein

Themen: 

AfD Kreisverbände

AfD Spendenschwein

visitor counter