Volker Schnurrbusch: Nächstes linkes Ideologieprojekt auf dem Weg!

Volker Schnurrbusch, Stellvertretender Landesvorsitzender sowie medienpolitischer Sprecher der AfD Schleswig-Holstein: „Liest man mit dem ‚Zweiten‘ besser? – ZDF will eigenes Soziales Netzwerk aufbauen!“

Noch ist es nur eines der zahlreichen Projekte, für das öffentlich-rechtliche Sendeanstalten Geld aus Zwangsgebühren aufwenden, das eigentlich für ein ausgewogenes Programmangebot eingetrieben wird.

Doch beim ZDF spinnen die hochbezahlten Sendergewaltigen große Pläne. Jetzt soll sogar erkundet werden, ob das „Zweite“ ein eigenes Soziales Netzwerk erhält. Grund dafür ist die stets laut propagierte Präsenz von „Propaganda, Desinformation und Hass“ in den bestehenden Netzwerken. Daß ARD und ZDF als willige Helfer einschlägiger Politiker und Lobbyisten von Links bis ganz Links selbst Teil dieser Entwicklung sind, mag man auf dem Lerchenberg in gewohnter Betriebsblindheit nicht erkennen.

Nun also sollen Fachleute aus den USA helfen, in vorderster Reihe der Internet-Unternehmer Eli Pariser. Zu seinen Meriten gehört passenderweise die Prägung des Begriffes „Filterblase“ in seinem gleichnamigen Bestseller. Als cleverer Firmengründer machte er sich nämlich die Algorithmen von Facebook zunutze, um seinem eigenen Nachrichtendienst „Upworthy“ Nutzerzahlen in Rekordhöhe zu bescheren. Sein einfaches Rezept: Überschriften mit sogenannten „Clickbaits“, also reißerischen Meldungen, die zum Anklicken ködern sollen.

Ein paar Millionen Dollar später betätigt sich Pariser heute als Philanthrop mit der Mission „Demokratie“ u.a. über die Aktivistenplattform „Avaaz“. Diese rühmt sich ihrer Erfolge für das Pariser Klimaschutzabkommen, für die Flüchtlingshilfe im Mittelmeer und den „Kampf gegen den Hass in Deutschland“, womit Demonstrationen gegen „Pegida“ gemeint sind. Ihre urdemokratische Gesinnung bewies „Avaaz“ auch mit einer massiven Intervention in Großbritannien, wo der Kauf eines TV-Senders durch den Medienunternehmer Rupert Murdoch verhindert wurde. Ein Schelm, wer hier eine politische Agenda gegen den Gründer des Trump-freundlichen Senders „Fox-News“ vermutet.

Wo Pariser politisch steht, wird sehr deutlich, wenn man die Kandidatenliste durchgeht, für die eine seiner anderen Plattformen – MoveOn.Org – wirbt: Es sind durchweg Mitglieder der „Demokraten“. Welche Agenda „MoveOn“ verfolgt, wird auch nicht verschwiegen: Es steht für eine „progressive und inklusive Zukunft“ – nicht nur im US-Politsprech ist das gleichbedeutend mit sozialistischer Agenda!

Nun soll also der Multi-Millionär und Multi-Aktivist Pariser zusammen mit der ehemaligen Facebook-Angestellten Deepti Doshi dafür sorgen, daß das ZDF ungestört in der eigenen Filterblase „bürgerliches Engagement und demokratischen Diskurs“ pflegen kann. Wie demokratisch das ZDF agiert, dürfte mittlerweile jeder politisch Interessierte erkannt haben, wenn er die immer gleichen Gesichter in den regierungstreuen Talk-Shows und die sorgsam ausgewählten Nachrichten bei „heute“ verfolgt. Vielfalt sieht wahrlich anders aus. Mit dem „Zweiten“ kann man nur noch eins machen: Abschalten.

Themen: 

Die nächsten Veranstaltungen
26. April - Kiel
▪ 3. Mai - Kiel

AfD Kreisverbände

AfD Spendenschwein

visitor counter