Sogar Linke geben zu: Grünes Wachstum ist Wunschdenken

Eine linke Vordenkerin gibt zu:  “Grünes Wachstum ist Wunschdenken – Keine Alternative zur Kriegswirtschaft!” In einem ausführlichen Interview hat die Journalistin Ulrike Herrmann, die für die linksradikale “tageszeitung” schreibt, offen zugegeben, daß das Versprechen eines “grünen Wachstums” pure Illusion ist, aber gleichzeitig auch, wohin der Weg der jetzigen rotgrünen ökosozialistischen Politik führen wird.

Angesichts der künstlich geschürten Klimahysterie und der katastrophalen Energiepolitik wird die Bundesrepublik nicht nur de-industrialisiert, sondern auch in eine komplette Planwirtschaft hineindirigiert. Damit erfüllt sich der lang gehegte Traum aller Sozialisten und Anti-Deutschen, nicht nur die ihnen verhasste Marktwirtschaft abzuschaffen, sondern damit auch gleich die bürgerlichen Freiheiten. Denn nur der – immer weiter aufgeplusterte – Staatsapparat soll nach der Vorstellung dieser weltfremden Ideologen den Bürgern bis ins Detail vorschreiben, wie sie zu leben haben.

Der seit fast zehn Jahren schwelende Konflikt in der Ost-Ukraine wird von den Sozialisten in der Ampelkoalition Hand in Hand mit den Globalisten an der US-Ostküste zum Vorwand genommen, nicht nur einen Stellvertreterkrieg gegen Rußland zu führen, sondern im gleichen Zuge auch eine zentralistische Mangelwirtschaft in der BRD einzuführen. “Keine Alternative zur Kriegswirtschaft” nennt es die Linksaußen-Journalistin, die bezeichnenderweise zu den Stammgästen von ARD und ZDF gehört.

Zeigen wir ihr und ihren Gesinnungsgenossen, daß es sehr wohl eine Alternative zur staatlichen Freiheitsberaubung gibt: die Alternative für Deutschland, unsere AfD!

Autor: Volker Schnurrbusch, stv. Landesvorsitzender und wirtschaftspolitischer Sprecher der AfD Schleswig-Holstein

Themen: 

visitor counter

Mitglied werden in der AfD Schleswig-Holstein