Nachwahl von drei Vorstandsposten auf Landesparteitag

Auf dem anstehenden Landesparteitag am 21. November in der Holstenhalle von Neumünster werden für den Landesvorstand insgesamt drei Positionen nachgewählt. Dies teilte der aktuell aus sieben Mitgliedern bestehende Landesvorstand heute in einem Rundschreiben allen rund 1.000 schleswig-holsteinischen AfD-Mitgliedern mit.

Für den Landesvorstand nachgewählt werden die Posten des Vorsitzenden, eines stellvertretenden Vorsitzenden, und eines Beisitzers. Außerdem werden Delegierte und Ersatzdelegierte zum Bundesparteitag neu gewählt. Neu gewählt werden auch die Landesschiedsrichter, sowie der Landesrechnungsprüfer. Der Landesvorstand wird ferner einen Tätigkeits- und Rechenschaftsbericht abgeben. Den ersten Antrag zum Parteitag hat ebenfalls der Landesvorstand bereits selbst eingebracht. Er möchte durch eine Änderung der Landessatzung die Mindestzahl der Vorstandsmitglieder von sieben auf fünf herabsetzen.

Am folgenden Tag, dem 22. November, soll am gleichen Ort die Aufstellungsversammlung der Listen- und Direktkandidaten zur Bundestagswahl erfolgen. Hierfür wurde den Mitgliedern eine separate Einladung angekündigt.

Nach den Bundestagswahlen 2017 zogen die ersten beiden Listenkandidaten des AfD-Landesverbandes Schleswig-Holstein in den Bundestag ein. Mittlerweile stammen aufgrund des Umzugs eines weiteren Abgeordneten drei Bundestagsabgeordnete aus Schleswig-Holstein. Ein Direktmandat konnte die AfD im nördlichsten Bundesland nicht erringen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on vk
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print