Unglaubwürdige Politik beim Denkmalschutz

Als kulturpolitischer Sprecher der AfD-Stadtratsfraktion in Lübeck hat Heiko Steffen erneut geplante Millionenausgaben für die Bergung von Teilen eines Schiffswracks aus der Trave kritisiert. Steffen: “Bereits geborgene Teile haben bereits die Datierung des Schiffes auf das Ende des 17. Jahrhunderts, also nach dem Ende der Hanse, ermöglicht. Ebenso steht die Ladung fest: Branntkalk für den Häuserbau. Warum jetzt 150 verklumpte Branntkalkladungen gehoben werden sollen, wurde erneut nicht klar.”

Als Begründung wird eine Unterdenkmalschutzstellung des “Wracks” angeführt. Gleichzeitig überstimmt der Lübecker Bürgermeister seine Denkmalschuetzer und plant für eine Museumserweiterung den Durchbruch durch ein denkmalgeschütztes mittelalterliches gotisches Kellergewoelbe. Steffen: “Unglaubwürdige Politik, die so nur von uns kritisiert und vor allem dann in den Abstimmungen auch tatsaechlich von der AfD als einzige Kraft abgelehnt wird.”

Quelle

AfD-Stadtverband Lübeck

Postfach 10 81 89
23530 Lübeck

≡ Kontakt per E-Mail

Sprecherin
Andrea Gaidetzka

Stellv. Sprecher
Dr. Werner Vieler

Schatzmeisterin
G. M.

Schriftführer
Dirk Groß

Kontoinhaber
AfD-Stadtverband Lübeck

Kreditinstitut
Volksbank Lübeck

IBAN:DE36 2309 0142 0050 2023 16

BIC: GENODEF1HLU

Verwendungszweck
Bitte geben Sie Ihren vollen Namen und Ihre Anschrift an.

Fraktionsvorsitzender
David Jennniches

Kontakt per E-Mail

Webseite

Kommunalwahlprogramm

visitor counter

Mitglied werden in der AfD Schleswig-Holstein