Streik im Winterdienst – Gewerkschaft spielt mit Menschenleben!

Viele Bürger staunten am Dienstag nicht schlecht, als sie sich morgens auf den Weg zur Arbeit machten. Denn einige Straßen im Kreis Rendsburg-Eckernförde und landesweit waren nicht gestreut oder geschoben. Grund dafür: Ein Streik der Gewerkschaft Verdi für Mitarbeiter des Küstenschutzes und der Straßenbauverwaltung.

Hintergrund des Warnstreiks ist, dass im Mai 2023 ein neuer Tarifvertrag für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen geschlossen wurde, mit einem satten Lohnplus von 10,5%. Dieser betrifft allerdings nicht die Beschäftigten der Länder, welche sich aktuell in den Tarifverhandlungen befinden. Auch wir meinen, dass die Beschäftigten vom Land ein Lohnplus verdienen, doch das Mittel des Warnstreiks mitten im Winterbruch halten wir für unangemessen!

Denn hier wurde mit Menschenleben gespielt, um materielle Forderungen durchzusetzen. Wenn auch nur ein Verkehrsteilnehmer verletzt worden wäre, wäre dies einer zu viel gewesen. Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr organisierte glücklicherweise Ersatz in Form von Fremdfirmen, um Ausfälle so gut wie möglich zu kompensieren.

Weitere Streiks in solchen Gefahrensituationen halten wir für nicht hinnehmbar!

Quelle: SHZ

AfD-Kreisverband Rendsburg-Eckernförde

Postfach 1202, 24103 Kiel

≡ Kontakt per E-Mail

Vorsitzender
Sven Chilla

1. Stellv. Vorsitzende
Kerstin Kröger

2. Stellv. Vorsitzende
Nastasja Rohde

Schatzmeister
Dr. Jens Görtzen

Stellv. Schatzmeisterin
Brigitte Jeß

Schriftführer
Thorben Steinbrecher

Beisitzer
Max-Lucca Kaliebe
Knut Kröger
Jan Bechtold
Eva Schröder

Kontoinhaber
AfD Kreisverband Rendsburg-Eckernförde

Kreditinstitut
Förde Sparkasse

IBAN: DE10 2105 0170 1002 0258 88

BIC: NOLADE21KIE

Verwendungszweck
Bitte geben Sie Ihren vollen Namen und Ihre Anschrift an.

Fraktionsvorsitzender
Sven Chilla

Kontakt per E-Mail

Webseite

AfD Kreisverbände

AfD Spendenschwein

visitor counter