Personalmangel: Familiäre Betreuung und Fremdbetreuung zur Entlastung gleichstellen!

Die vier Rendsburger Kindergärten leiden unter akutem Personalmangel. Es wird immer schwieriger die Betreuung der Kinder sicherzustellen. Und die ersten Rufe nach einer Privatisierung, also dem Wechsel von kommunaler in freie Trägerschaft, werden lauter. Doch durch eine solche Umstellung gäbe es auch nicht plötzlich mehr verfügbares und vor allem qualifiziertes Personal.

Es braucht vielmehr schnelle und unbürokratische Entlastung. Unsere Lösung: Die familiäre Betreuung mit der Betreuung im städtischen Kindergarten gleichsetzen. Die Kommune oder das Land könnten die Familien mit einem ausreichenden Betrag unterstützen, der die Betreuung im familiären Umfeld ermöglicht.

Der Personalmangel darf nicht zu Lasten der Rendsburger Kinder gehen! Die Personalschlüssel dürfen wegen der Mangelsituation auf keinen Fall aufgeweicht werden, denn darunter leiden nicht nur die Kinder, sondern auch das verbliebende, knappe Personal. Bei der Finanzierung muss natürlich die angespannte Haushaltsituation der Kommunen und des Landes bedacht werden. Doch wir finden: Unsere Kinder sollten uns das wert sein!

AfD-Kreisverband Rendsburg-Eckernförde

Walkerdamm 1
24103 Kiel

≡ Kontakt per E-Mail

Vorsitzender
Sven Chilla

Stellv. Vorsitzender
Kevin Dorow
Michael Sinn

Schatzmeister
Thorsten Uhrbrock

Beisitzer
Uta Embke
Jens Görtzen

Kontoinhaber
AfD Kreisverband Rendsburg-Eckernförde

Kreditinstitut
Förde Sparkasse

IBAN: DE10 2105 0170 1002 0258 88

BIC: NOLADE21KIE

Verwendungszweck
Bitte geben Sie Ihren vollen Namen und Ihre Anschrift an.

Fraktionsvorsitzender
Thorsten Uhrbrock

Kontakt per E-Mail

Webseite

visitor counter

Mitglied werden in der AfD Schleswig-Holstein