„Nationalpark Ostsee“? Nein: „Freie Ostsee Schleswig-Holstein“!

Die „Grünen“ schlagen schon wieder zu: Wenn es nach dem von Habeck-Jünger Tobias Goldschmidt geführten Landesumweltministerium geht, werden weite Teile der Ostseeküste zu einem Nationalpark umgewandelt. Klingt harmlos, ist es aber nicht.

Denn dadurch werden Freizeit, Tourismus, Sport und Fischerei erheblich eingeschränkt. Wir wissen längst, daß es den Grünen nicht um Umweltschutz geht, sondern um ein grün-rotes Multikulti-Utopia, in dem Eigentum abgeschafft und der Bürger nur noch gegängelt wird.

Gegen die Pläne aus Kiel regt sich bei uns in Ostholstein Widerstand:

Die Bürgerinitiative „Freie Ostsee Schleswig-Holstein“ will mit einer Sternfahrt an Land und auf See protestieren.

Freitag, 30. Juni, 18 Uhr. Treffpunkt: Leuchtturm Strukkamphuk auf Fehmarn

Wir als AfD unterstützen diesen Bürgerprotest. Auch wir sind für Natur- und Umweltschutz. Aber unser schönes Urlaubsland soll nicht zu einem Reservat verkommen, sondern den Bürgern aus nah und fern offenstehen.

Eine Bevormundung durch die EU, den Bund oder das Grüne Verbotsministerium in Kiel lehnen wir ab, denn wir sind Ostholstein!

Kommen Sie zahlreich und unterstützen Sie die Bürgerinitiative „Freie Ostsee Schleswig-Holstein“!

Siehe: SHZ

AfD-Kreisverband Ostholstein

c/o Kalscheuer
Postfach 303
23693 Eutin

Tel.: 0176 344 111 77

≡ Kontakt per E-Mail

Sprecher
Volker Schnurrbusch

Schatzmeister
Ulrich Kalscheuer

Kontoinhaber
AfD Kreisverband Ostholstein

Kreditinstitut
Volksbank Eutin

IBAN:DE42 213 922 18 0000 630 861

BIC: GENODEF1EUT

Verwendungszweck
Bitte geben Sie Ihren vollen Namen und Ihre Anschrift an.

Fraktionsvorsitzender
Thomas Bock

Kontakt per Email