Mehrheit will eine Corona-Aufarbeitung! Wir auch!

Hätten Sie’s gewusst? Eine klare Mehrheit befürwortet die Politik der AfD! Denn nach einer aktuellen und repräsentativen Civey-Umfrage wollen derzeit knapp zwei Drittel der Befragten eine Aufarbeitung der zurückliegenden Corona-Politik. Und wir von der AfD wollen das auch!

Nicht ohne Grund hat die AfD-Bundestagsfraktion versucht, einen Corona-Untersuchungsausschuss auf den Weg zu bringen. Übrigens ein Versuch der soeben durch die geschlossene Ablehnung aller anderen Parteien verhindert wurde.

Wir wollen aber eine Aufarbeitung der zurückliegenden Corona-Politik, von der wir heute wissen, dass diese in allen Bereichen falsch, schädlich und verfassungswidrig war. Deshalb haben wir uns von der AfD Lübeck dazu entschlossen, auch die Corona-Politik der Hansestadt Lübeck auf den Prüfstand zu stellen – und dieses Vorhaben in unser Wahlprogramm zur #Kommunalwahl 2023 aufgenommen:

„Aus Fehlern lernen

Die Corona-Politik seit 2020 war falsch, und zwar in allen Bereichen. Sie hat unendliches Leid über alte Menschen, Familien und Kinder gebracht. Corona-Maßnahmen waren evidenzbefreit, sie verletzten Grund- und Freiheitsrechte und haben die Gesellschaft in ein Klima der Angst und Ausgrenzung getrieben und dabei tief gespalten. Wir sagen, dass sich eine solche Politik niemals wiederholen darf. Deshalb setzen wir uns für eine transparente und öffentliche Untersuchung der kommunalen Corona-Politik seit 2020 ein, um daraus Schlüsse und wirksame Lösungen für die Zukunft zu finden. Wir wollen die Gesellschaft versöhnen, aber wir wollen auch Konsequenzen ziehen, denn das ist die Politik den Menschen in der Hansestadt schuldig.“

AfD-Stadtverband Lübeck

Postfach 10 81 89
23530 Lübeck

≡ Kontakt per E-Mail

Sprecherin
Andrea Gaidetzka

Stellv. Sprecher
Dr. Werner Vieler

Schatzmeisterin
G. M.

Schriftführer
Dirk Groß

Kontoinhaber
AfD-Stadtverband Lübeck

Kreditinstitut
Volksbank Lübeck

IBAN:DE36 2309 0142 0050 2023 16

BIC: GENODEF1HLU

Verwendungszweck
Bitte geben Sie Ihren vollen Namen und Ihre Anschrift an.

Fraktionsvorsitzender
Dirk Groß

Kontakt per E-Mail

Webseite

Kommunalwahlprogramm