Malente: Gemeinde schließt Historiker wegen Parteizugehörigkeit aus

Fragwürdige Praktiken der Altparteien zeigen: Nicht Fachwissen, sondern politische Stromlinie ist entscheidend!

Der Vorgang ist typisch für diese Zeit, in der „Politische Korrektheit“ das Maß aller Dinge ist und die Freiheit des Wortes und leider auch der Wissenschaft immer mehr beschnitten werden: Da lädt der Malenter Hauptausschuss den angesehenen Historiker Prof. Helmut Grieser ein, um abschließend über einen Text zu beraten, der die Person des ehemaligen Reichspräsidenten Paul Hindenburg in dessen zeitgeschichtlichen Kontext stellen sollte. Anlass war die Entscheidung der Gemeinde, die Hindenburgallee nicht umzubennen. Da Prof. Grieser verhindert war, wollte der pensionierte Oberstudienrat Ulrich Kalscheuer an der Sitzung teilnehmen, da er ebenfalls an dem Erläuterungstext mitgewirkt hatte. Doch er wurde kurzerhand ausgeschlossen. Begründung: Die Sitzung sei nicht öffentlich. In Wahrheit war es jedoch die Mitgliedschaft Kalscheuers in der AfD Ostholstein, die ihn so plötzlich zur „Persona non grata“ werden ließ. Der „Ostholsteiner Anzeiger“, der so fair war, auch Kalscheuer zu dieser Causa zu befragen, zitierte in einem Artikel vom 25.8. Vertreter der Altparteien, die sich ablehnend, ja „entsetzt“ über die Beteiligung Kalscheuers äußerten – obwohl der Text seit über einem Jahr vorlag! Hierin zeigt sich das ganze Dilemma unserer Zeit, in der nicht fachliche Kompetenz zählt, sondern eine politisch gewollte, stromlinienförmige Sicht der Dinge. Der frühere Geschichts- und Lateinlehrer Ulrich Kalscheuer hat genau wie Prof. Grieser den Staatsmann Hindenburg ohne politische Scheuklappen, sondern vor dem Hintergrund der Zeit, aus der er kam, bewertet. Genau das ist die Aufgabe jedes seriösen Historikers. Aber genau wie wir es aus Diktaturen kennen, wird auch in der Bundesrepublik immer öfter die Geschichte verfälscht zugunsten eines durch Ideologie gefilterten Zerrbildes, das die Umerziehung des deutschen Volkes fortsetzen soll.

Diesen Bestrebungen hat die AfD den entschiedenen Kampf angesagt und stellt sich voll hinter sein hochgebildetes und geschätztes Mitglied Ulrich Kalscheuer!

Autor: Volker Schnurrbusch, Sprecher des AfD-Kreisverbandes Ostholstein

AfD-Kreisverband Ostholstein

c/o Kalscheuer
Postfach 303
23693 Eutin

Tel.: 0176 344 111 77

≡ Kontakt per E-Mail

Sprecher
Volker Schnurrbusch

Stellv. Sprecher
Jürgen Stegmann

Schatzmeister
Ulrich Kalscheuer

Beisitzer
Dr. Christian Ottemann
Udo Handrack
Peer-Hendrik Grenke-Klimstein

Kontoinhaber
AfD Kreisverband Ostholstein

Kreditinstitut
Volksbank Eutin

IBAN:DE42 213 922 18 0000 630 861

BIC: GENODEF1EUT

Verwendungszweck
Bitte geben Sie Ihren vollen Namen und Ihre Anschrift an.

Fraktionsvorsitzende
Sabine Düllmann

Kontakt per Email

visitor counter

Mitglied werden in der AfD Schleswig-Holstein