Lübeck vs. Bund der Steuerzahler: Einspruch!

+ + + Lübeck vs. Bund der Steuerzahler: Einspruch! + + +

Der Bund der Steuerzahler kritisiert, dass die Hansestadt Lübeck das Parkhaus Holstentor für rund 900 TEUR saniert, obwohl es bald einem Neubau weichen soll. Man sollte einfach früher mit dem Neubau anfangen.

Lieber Bund der Steuerzahler, so sehr wir Eure Aufklärungsarbeit zur Steuergeldverschwendung schätzen: hier liegt Ihr falsch.

Durch die Sanierung kann das Parkhaus drei Jahre länger betrieben werden. Ohne Sanierung hätte das alte Parkhaus ab März 2020 permanent geschlossen werden müssen. Die Sanierung rechnet sich für die Stadt: die Einnahmen aus dem Weiterbetrieb decken die Sanierungskosten. Gleichzeitig gewinnt die Stadt drei Jahre zur Planung und Ausschreibung des Neubaus. Die Forderung des Steuerzahlerbundes, schneller zu planen, auszuschreiben und zu bauen, ist wohlfeil. Die Lübecker Bauverwaltung hat reichlich andere Baustellen.

Manchmal macht eine provisorische Lösung Sinn. So wie hier. Deshalb hat die AfD Fraktion auch für diese Sanierung gestimmt. Wir stehen weiterhin zu unserer Entscheidung.

https://www.schwarzbuch.de/aufgedeckt/steuergeldverschwendung-alle-faelle/details/erst-sanieren-dann-abreissen?fbclid=IwAR0E0bT1vnIw7-TbEDcOUga6l4MYZwYf5NHLDgjMD0jqhI28SMg2owx6z5M

Share on facebook
Share on twitter
Share on vk
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print