Liebe Freunde der AfD

Die Advents- und Weihnachtszeit ist auch immer eine Zeit der Besinnung! Gerade in diesem Jahr sollte diese Zeit genutzt werden, um zu den Grundpfeilern einer Gesellschaft zurückzukehren und entsprechend wieder die Umgangsformen einer echten Gemeinschaft zu aktivieren. Dazu gehört auch die Rückbesinnung auf sich selbst, als Teil dieser Gesellschaft. Dadurch kann in diesem Land dann allgemein auch wieder Selbstverantwortung und Akzeptanz und damit ein gutes Miteinander erwachsen.

„Zuhörenkönnen“ wäre als Anfang hierbei eine gute Grundlage. Ein „Weiter so“ ist jedenfalls keine tragbare Grundlage für eine positive Zukunft. Die Alternative für Deutschland kann hier auch aufklärend wirken, um die Angst- und Spaltungspolitik von Angela Merkel und ihren Mantelträgern zu überwinden. Die Demonstranten auf der Straße sind genauso die „Mitte der Gesellschaft“, wie auch diejenigen, die durch den Mainstream in Angst versetzt wurden. Alle derzeitigen Zwangsmaßnahmen und Bevormundungen müssen gestoppt werden. Sie werden sonst weiter jedes Maß verlieren. In der ersten Zeit der sogenannten „Pandemie“ wurde, trotz unklarer Bedrohungslage, gerade zu stümperhaft reagiert und heute überbietet sich jeder Akteur mit neuen Maßnahmen, die weiterhin wenig Sinn ergeben. Die Alternative für Deutschland hat sich von Anfang an als kritische Kraft gezeigt, die realitätsnah agiert und den Herrschenden den Spiegel vorhält. Wir sollten dabei auch immer bedenken, dass, wie Tino Chrupalla richtig anmerkte, die „Querdenker“ auch zum Bürgertum gehören. Wie auch die AfD, treten die Demonstranten auf der Straße für unsere Freiheitsrechte ein und werden ebenfalls in die gleichen diffamierenden Schubladen gesteckt. Eine kritische Betrachtung ist bei jeder Bewegung angebracht, doch ist der Durchschnitt dieser Menschen weder Verschwörungstheoretiker, noch rechtsradikal.

Um zum Thema Gesundheitspolitik zurück zu kehren, hat es seit Februar 2020 keine wirkliche Politik der Regierenden zum Schutz der Bevölkerung gegeben. Nur Aktionismus!!! Warum wurden in der Anfangszeit keine Grenzen geschlossen? Weil dann auch die „Asylanten“ hätten nicht einreisen dürfen? Weil dann „Merkels Globalisierung“ gescheitert wäre? Warum hat man sich nicht einfach auf den Schutz der „Gefährdeten“ konzentriert und statt dessen ein ganzes Land lahmgelegt? Um die gescheiterte Wirtschafts- und Finanzpolitik zu verschleiern? Am Ende ist der Virus schuld?! Die AfD hat Konzepte für eine realistische Gesundheitspolitik ohne Bevormundung und vergisst auch nicht die anderen Probleme, die unsere Heimat bedrohen. Unsere Heimat und auch Freiheit wird eben auf verschiedene Art bedroht. Auch in Neumünster werden wir den „Finger auf die Wunde“ legen und unbequem sein. Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit in familiärer Gemeinschaft und wünschen uns allen dann zum Jahreswechsel einen Übergang in eine positive Zeit in Freiheit und ohne Angst. Siehe hier auch unsere Facebook Seite

Share on facebook
Share on twitter
Share on vk
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print