Landtagswahl 2022: Segeberger Direktkandidaten gewählt

Die Segeberger Direktkandidaten zur Landtagswahl 2022 v.l.n.r.: Sven Wendorf, Jörg Nobis, Julian Flak

Jörg Nobis, Julian Flak und Sven Wendorf als Direktkandidaten zur Landtagswahl gewählt – Kreisverband ab sofort im Wahlkampfmodus

Der Kreisverband Segeberg hat am 15. Januar die AfD-Direktkandidaten für die drei Segeberger Wahlkreise bestimmt.

Die Kandidaten wurden im Rahmen von zwei Wahlversammlungen in Norderstedt jeweils einstimmig gewählt. Der Vorsitzende der AfD-Gruppe im Landtag, Jörg Nobis, kandidiert im Wahlkreis Segeberg-Ost (26).

Der Fraktionsvorsitzende im Kreistag und in der Kaltenkirchener Stadtvertretung, Julian Flak, tritt im Wahlkreis Segeberg-West (25) an. Sven Wendorf, neuer Fraktionsvorsitzender in Norderstedt und 1. stellvertretender Vorsitzender der Kreistagsfraktion, kandidiert im Wahlkreis Norderstedt (27).

Mit Nobis, Flak und Wendorf hat der Kreisverband drei in der Landes- und Kommunalpolitik erfahrene Kandidaten aufgestellt.

Julian Flak erklärt dazu:

„Die Aufstellung unserer Kandidaten ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum Wahltag. Wir befinden uns ab sofort im Wahlkampfmodus! Wir werden unser Wissen um die Sorgen und Nöte der Bürger und die Erfahrung aus der täglichen Arbeit im Landtag und der Kommunalpolitik in den Wahlkampf einbringen und dabei im Kreis Segeberg eine hörbare Opposition zum Politikangebot der ganz großen Koalition von CDU über SPD bis zu FDP und Grünen sein.“

Jörg Nobis ergänzt:

„Die Jamaika-Koalition hat mit tatkräftiger Unterstützung der SPD die Landespolitik an die Wand gefahren – faule Kompromisse und schlechte Entscheidungen standen in den letzten viereinhalb Jahren auf der Tagesordnung. Die AfD ist im Landeshaus die einzige echte Oppositionskraft und wird auch in der kommenden Legislaturperiode dringend benötigt!“

Pressemitteilung vom 18. Januar 2022