Kriminalität schießt nach oben: Eine erschreckende Bilanz für Ostholstein!

Die amtliche Statistik der Polizeidirektion weist für das vergangene Jahr alarmierende Zahlen für Ostholstein auf: Raub, Diebstahl, Gewalttaten und Sachbeschädigungen stiegen 2022 um zweistellige Prozentzahlen. Wer glaubt, in unserer friedlichen Urlaubsregion sicher leben zu können, sieht sich durch die erschreckenden Zahlen getäuscht. Selbst in Eutin, Scharbeutz und Neustadt nahmen die Straftaten erheblich zu. Bad Schwartau und Stockelsdorf leiden unter der grassierenden Kriminalität in Lübeck. Was den besorgten Bürger noch mehr irritieren wird als die nackten Zahlen, ist die Reaktion der Polizei.

Denn die sieht jämmerlich aus. Kein Wort zu Maßnahmen gegen die wachsende Kriminalität, statt dessen lediglich der Verweis auf die Corona-Jahre, die die Statistik nach unten gedrückt hatten. Niemand in Ostholstein sollte sich angesichts dieser Bilanz der Illusion hingeben, in einem sicheren Landkreis zu leben. Denn eine realitätsferne Politik in Berlin und Kiel sorgt dafür, daß sich Kriminelle bei uns frei bewegen und ihre Straftaten verüben können, ohne eine konsequente Verfolgung und Ahndung befürchten müssen. Daher wird nur ein Politikwechsel für mehr Sicherheit sorgen!

(VS)

AfD-Kreisverband Ostholstein

c/o Kalscheuer
Postfach 303
23693 Eutin

Tel.: 0176 344 111 77

≡ Kontakt per E-Mail

Sprecher
Volker Schnurrbusch

Schatzmeister
Ulrich Kalscheuer

Kontoinhaber
AfD Kreisverband Ostholstein

Kreditinstitut
Volksbank Eutin

IBAN:DE42 213 922 18 0000 630 861

BIC: GENODEF1EUT

Verwendungszweck
Bitte geben Sie Ihren vollen Namen und Ihre Anschrift an.

Fraktionsvorsitzender
Thomas Bock

Kontakt per Email