Erfolg für die Bürger in Eckernförde und Umland

67,5 % der Wähler haben nach dem vorläufigen Ergebnis im Bürgerentscheid für den Erhalt der Grund- und Regelversorgung, also Chirurgie, Gynäkologie, Geburtshilfe und Geriatrie der Imland-Klinik Eckernförde gestimmt. Wir gratulieren den Menschen im Kreis und den Initiatoren des Bürgerentscheids zum Ausgang dieser Wahl!

Nicht nur behalten die Menschen in und um Eckernförde nun eine Sicherheit u.a. in der Notfallversorgung, sondern haben auch gezeigt, dass direkte Demokratie funktioniert. Der mündige Bürger kann seine Wünsche formulieren.

Dem Bürger wieder mehr Mündigkeit zu verschaffen, steht im Wahlprogramm der AfD, und daher freut uns dieser Erfolg umso mehr.

Dagegen stehen nun die Stimmen, die der Meinung sind, dass das Beibehalten der Grund- und Regelversorgung der Imland-Klinik nicht zu finanzieren sei. Denen sei gesagt, dass die Bürger nun Prioritäten gesetzt haben, die der Lebensrealität entsprechen und nicht einfach nur Wünsche und teils ideologische Fantasien von Politikern sind. Kaum aufzuzählen sind Projekte, die der Kreis finanziert, die die bereits AfD-Fraktion im Kreistag als „Geldverschwendung“ kritisiert hat.

Die AfD steht zum Erhalt der Imland-Klinik und wird sich auch bei der Umsetzung des Bürgerentscheids für den Willen der Bürger einsetzen.

Autor: Sven Chilla, Vorsitzender des AfD-Kreisverbandes Rendsburg-Eckernförde

AfD-Kreisverband Rendsburg-Eckernförde

Walkerdamm 1
24103 Kiel

≡ Kontakt per E-Mail

Vorsitzender
Sven Chilla

Stellv. Vorsitzender
Kevin Dorow
Michael Sinn

Schatzmeister
Thorsten Uhrbrock

Beisitzer
Uta Embke
Jens Görtzen

Kontoinhaber
AfD Kreisverband Rendsburg-Eckernförde

Kreditinstitut
Förde Sparkasse

IBAN: DE10 2105 0170 1002 0258 88

BIC: NOLADE21KIE

Verwendungszweck
Bitte geben Sie Ihren vollen Namen und Ihre Anschrift an.

Fraktionsvorsitzender
Thorsten Uhrbrock

Kontakt per E-Mail

Webseite

visitor counter

Mitglied werden in der AfD Schleswig-Holstein