Eine verrückte Zeit

In welcher Zeit leben wir? Wir leben in einer Zeit in der das Irrationale zum Leitbild geworden ist. Eine Zeit, in der die Faschisten Antifaschsiten genannt werden. Wo die einizige Partei, die die demokratischen Grundlagen unseres Staates verteidigt, als Nazipartei verunglimpft wird.

In diesem Jahr haben “Vetreter des Volkes” die Freiheitsrechte ihres Souveräns kalt lächelnd verschenkt und Methoden eines autokratischen Staates genutzt, um der Welt ihr Gesundheitsbild aufzudrücken. Das Denunziantentum ist wieder zurück in dieses Land gekommen und auch das Thema “Zwangsimpfung” lässt einen an Zeiten denken, die wir nicht reaktivieren wollen.

Zu diesen Zeiten hätte man sich solche Menschen auf der Straße gewünscht, die gegen diese Maßnahmen demonstrieren. Trotz aller “Erinnerungskultur” werden diese Menschen aber heute ebenfalls verunglimpft. Haben wir heute noch eine freie Presse,die unabhängig recherchiert und berichtet? Vereinzelt findet mn diese wohl noch, doch haben sich die meisten Presseorgane in den letzten Jahren in dieser Hinsicht wohl eher nicht mit Ruhm bekleckert.

Das ursprüngliche Infektionsschutzgesetz hätte vollkommen ausgereicht, um dieses Virus “in Schach” zu halten, doch es soll ja ein “Krieg” gegen etwas geführt werden, was uns schon vom Anbeginn der Zeit begleitet.In der schlimmsten Grippewelle der letzten Jahrzehnte hat man Normalität walten lassen und heute regiert, dank eines wohl nur für die Forschung gedachten Tests und eines “Spiels mit Zahlen” die nackte Angst auf den Straßen.

Wer nun auch immer dieses Vorgehen kritisiert oder den Grund dafür sucht, wird mit dem Stempel “Verschwörungstheoretiker” oder einem “Aluhut” versehen. Dies geht bis in die Wohnzimmer unseres Landes.

Share on facebook
Share on twitter
Share on vk
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print