Eckernförde: Damit überhaupt noch gebaut wird – „Nein“ zu noch höheren Quoten!

Im Wohnungsbau werden zunehmend Aufträge storniert, hinzu kommen gestiegene Kosten für Material, aber auch für die Finanzierung. Das Klima ist in der Branche so schlecht wie lange nicht mehr. Und ausgerechnet jetzt wollen SPD, SSW, Grüne und FDP im Eckernförder Stadtrat das Bau-en noch unattraktiver machen.

Doch was genau ist geplant? Mindestens 40 Prozent der Wohneinheiten sollen die Anforderun-gen des geförderten Wohnungsbaus erfüllen. Die Quote gilt für Bauvorhaben über acht Wohneinheiten beziehungsweise 600 Quadratmeter Wohnfläche.

Wir sind klar dagegen, denn der Antrag widerspricht dem bisherigen Wohnraumkonzept, welches wir beibehalten wollen. Im bisherigen Konzept sind nur 25% vorgesehen, dieses wollen die 4 Parteien nun noch einmal um 15% zu viel. Viel zu viel, sagen auch Baufirmen, mit denen wir gesprochen haben.

Unsere AfD spricht sich entschieden gegen diese weitere Quotenerhöhung aus. Wir wollen lieber mit denjenigen Bauherren auf Augenhöhe verhandeln, die überhaupt noch bauen wollen.

Quelle: https://www.shz.de/lokales/eckernfoerde/artikel/cdu-45455458

AfD-Kreisverband Rendsburg-Eckernförde

Postfach 1202, 24103 Kiel

≡ Kontakt per E-Mail

Vorsitzender
Sven Chilla

1. Stellv. Vorsitzende
Kerstin Kröger

2. Stellv. Vorsitzende
Nastasja Rohde

Schatzmeister
Dr. Jens Görtzen

Stellv. Schatzmeisterin
Brigitte Jeß

Schriftführer
Thorben Steinbrecher

Beisitzer
Max-Lucca Kaliebe
Knut Kröger
Jan Bechtold
Eva Schröder

Kontoinhaber
AfD Kreisverband Rendsburg-Eckernförde

Kreditinstitut
Förde Sparkasse

IBAN: DE10 2105 0170 1002 0258 88

BIC: NOLADE21KIE

Verwendungszweck
Bitte geben Sie Ihren vollen Namen und Ihre Anschrift an.

Fraktionsvorsitzender
Sven Chilla

Kontakt per E-Mail

Webseite

AfD Kreisverbände

AfD Spendenschwein

visitor counter