Die Selbstzerstörung der Demokratie

“Die Selbstzerstörung der Demokratie, Deutschland am Abgrund” – so lautet der Titel des neuesten Buches unseres Referenten Dr. Baal Müller. Vor wenigen Monaten konnten wir uns anlässlich seiner Buchpräsentation noch treffen und seinem Vortrag lauschen, ohne mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten. Aber mittlerweile ist vieles von dem, was in diesem Buch als drohende Gefahr beschrieben – oder prophezeit – wurde, bereits zur düsteren Realität geworden. So spricht ein Herr Lauterbach am 29. März im “Morgenecho” des WDR 5 völlig unumwunden, wie selbstverständlich, die pauschale Überwachung der Bürger an:”Wir wissen, dass abends viele Treffen stattfinden. Das wissen wir aus den Bewegungsprotokollen der Fahrzeuge, aus den Bewegungsprotokollen der Handydaten. Das heißt, es ist nicht so, dass die Menschen abends noch einmal um den Block gehen, sondern sie treffen sich auch privat.”Kein Aufschrei der Entrüstung geht durch die Massen! Warum nicht?Die Versammlungsfreiheit, die Unverletzlichkeit des eigenen Wohnraumes, die Freiheit der Wissenschaft und viele weitere Bürgerrechte sind längst zur Farce degeneriert. Würde Putin zur Bekämpfung einer allein auf Russland begrenzten Krankheit solche Maßnahmen durchführen wie die Merkel-Regierung – der Aufschrei wäre groß! Man würde ihm Dinge unterstellen, die mit der Krankheitsbekämpfung nichts, aber auch gar nichts zu tun haben.Von den Medien und der Politik wird mit Absicht völlig ignoriert, dass viele Staaten der Welt versuchen, zur Normalität zurückzukehren, um mit Corona, wie mit jeder anderen Krankheit, zu leben. Ebenso wird ausgeblendet, daß viele Gerichte, etwa am 31.März in Belgien, die Rechtmäßigkeit der Corona-Maßnahmen verneint haben. Jede rechtsstaatliche Selbstverständlichkeit und jegliche Wissenschaftlichkeit werden über Bord geworfen.Liegt es in Deutschland an der Tatsache, dass wir in jüngster Vergangenheit bereits zwei Diktaturen erlebt und daher resigniert haben? Warum lassen wir die Beschneidung unserer Rechte so wiederspruchslos zu? Die AfD darf die Zeit nicht verschlafen, denn noch nie seit 1945 war die Demokratie bei uns so gefährdet wie heute. Wir haben die Pflicht, die AfD zur Volkspartei zu machen. Sind wir doch die letzte Bastion von Einigkeit, Recht und Freiheit!Die Altparteien haben nicht nur versagt, sondern sie stellen derzeit, gemeinsam mit den Massenmedien, eine Hauptgefährdung der Demokratie dar:

“Gegenwärtig wird die Demokratie nicht von den Rändern aus bedroht, sondern von einem Extremismus der Mitte von der Konsensdemokratie, der sich so selbst bezeichnenden Demokraten, die alle alternativen Konzepte in ihrer Machtarroganz stigmatisieren und kriminalisieren.” (Dr. Baal Müller) Dieses fast 500 Seiten starke Werk mag die Augen öffnen und die Sinne schärfen. Es ist eine anspruchsvolle Lektüre für jeden, der nach den Hintergründen des Geschehens fragt.

Share on facebook
Share on twitter
Share on vk
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print