Bauherren und Generalunternehmer entlasten – Bezahlbarer Wohnraum, statt grüner Ideologie!

Auf Bundesebene sorgen die Pläne des grünen Bundeswirtschaftsministers Robert Habeck für großes Aufsehen und Ärger in der Bevölkerung. Der Klimaschutz soll erhebliche Eingriffe in die Eigentumsrechte der Bürger und existenzgefährdende Sanierungskosten rechtfertigen. Wärmepumpen, Dämmung und viele Vorgaben mehr strapazieren die Nerven bereits überlasteten Eigentümer und privater Bauherren.

Auch auf kommunaler Ebene greifen die Vorgaben viel zu weit und treiben die Kosten für den Wohnungs- und auch den Schulbau weiter in Höhe. Bereits jetzt sorgen gestiegen Bauzinsen, Baustoffpreise und Fachkräftemangel im Handwerk für weitreichende Probleme.

Die Schaffung von Wohnraum muss wieder Priorität vor der Durchsetzung partikularer Interessen im Namen der sogenannten Nachhaltigkeit haben!

Einfamilienhäuser und Wohnungen für niedrige und mittlere Einkommen werden nur wieder problemlos möglich, wenn der Staat sich zurückzieht und sich auf seine originären Aufgaben im Bau konzentriert: Die zügige Abwicklung von Verfahren für sicheren, günstigen und qualitativ hochwertigen Wohnraum!

Wir fordern eine Baupolitik für die Bürger, statt für Ideologie!

Am 14. Mai AfD wählen!

AfD-Stadtverband Kiel

Postfach 1204, 24011 Kiel

Info-Telefon:
01523 / 475 91 81

≡ Kontakt per E-Mail

Vorsitzender:
Eike Reimers

Stellv. Vorsitzender:
besetzt

Schatzmeister:
besetzt

Beisitzer:
Robert Schmidt
u. a.

Kontoinhaber
AfD-Stadtverband Kiel

Kreditinstitut
Förde Sparkasse

IBAN:DE 22 2105 0170 1002 0156 81

BIC: NOLADE21KIE

Verwendungszweck
Bitte geben Sie Ihren vollen Namen und Ihre Anschrift an.

Fraktionsvorsitzender
Fabian Voß

Kontakt per E-Mail

Webseite

Flyer zur Kommunalwahl

AfD Kreisverbände

AfD Spendenschwein

visitor counter