Wahlwiederholung in Berlin zeigt: Die AfD lässt sich nicht unterkriegen!

Das Ergebnis in Berlin wird so einigen linken Presse- und Regierungsvertretern gar nicht gepasst haben: Ganze 5,6 Prozent konnte die AfD am Sonntag in den Bezirken mit einer Wahlwiederholung dazugewinnen. Der AfD-Bundestagskandidat Thomas Braun für Marzahn-Hellersdorf holte in einem Wahlbezirk sogar satte 50(!) Prozent – jede zweite der abgegebenen Erststimmen!

Diese Ergebnisse beweisen, dass die bundesweiten „Proteste gegen rechts“ keinen ausschlaggebenden Effekt auf die Wahlergebnisse der AfD hatten und auch in Zukunft nicht haben werden!

Während sich die Systempresse mit Analysen und Kommentaren sehr zurückhält, dürfte die Panik in den Politbüros der Ampel-Parteien äußerst groß sein. Diese haben nämlich (bis auf ein kleines Plus bei den Grünen) ordentlich verloren.

Das Superwahljahr 2024 mit der Europawahl, drei Landtagswahlen und den Kommunalwahlen in Baden-Württemberg, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen und Sachsen-Anhalt dürfte den Ampel-Parteien einen zusätzlichen Denkzettel verpassen und eine weitere Chance für eine konservative Kehrtwende in unserem Land sein.

Packen wir es an!

Themen: 

AfD Kreisverbände

AfD Spendenschwein

visitor counter