Bundestagswahl: AfD kommt in Schleswig-Holstein auf 6,8 Prozent

Laut vorläufigem Endergebnis kommt die Alternative für Deutschland bei den Wahlen zum 20. Deutschen Bundestag bundesweit auf 10,3 Prozent und gewinnt 83 Sitze, darunter voraussichtlich zwei Sitze für die AfD Schleswig-Holstein.

Außerdem gewann die AfD 16 Direktmandate.

Gemäß Zwischenergebnis des Statistikamtes Nord erreichte die AfD in Schleswig-Holstein 6,8 Prozent.

Gleichwohl zeigen sowohl das Bundesergebnis, wie auch unser Landesergebnis, dass die AfD ein festes Volumen an Stammwählern gewonnen hat, die zu uns halten, unsere Arbeit schätzen, und verlässlich stets ihr Wahlkreuz bei uns machen. An dieser Stelle bedanken wir uns sehr herzlich bei all unseren Wählern für Ihr erneutes oder neues Vertrauen!

Angesichts des aktuellen Ergebnisstandes gehen wir davon aus, dass die AfD aus Schleswig-Holstein, wie erwartet, die Listenkandidaten 1 und 2 in den Bundestag entsenden darf. Dies sind der Sozialpolitiker Uwe Witt, der bereits seit vier Jahren als Abgeordneter im Bundestag arbeitet, und der ehemalige Richter Gereon Bollmann, der zum erstenmal in den Bundestag einziehen würde. Wir halten Sie auf dem laufenden über die weiteren Entwicklungen.

Zweitstimmen-Resultate aus den Wahlkreisen in Schleswig-Holstein

Alle Erst- und Zweitstimmenresultate in Schleswig-Holstein finden Sie auch auf der Website des Statistischen Amtes für Hamburg und Schleswig-Holstein.

(FW)

Share on facebook
Share on twitter
Share on vk
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print