Wofür wir stehen: Bezahlbares Wohnen für Jung und Alt!

Wer heute in der Hansestadt Lübeck eine Wohnung sucht, wird sehr schnell mit der bitteren Wahrheit konfrontiert, dass der Wohnungsmarkt angespannt und bezahlbarer Wohnraum kaum noch zu finden ist. Nicht nur, dass in Schleswig-Holstein und insbesondere in Lübeck der Wohnungsbau zu geringe Fortschritte macht, gerade für junge Menschen und Familien sind praktisch keine Wohnungen mehr am Markt zu finden, die finanziell zu stemmen sind.

Ähnliches gilt für Wohneigentum, denn auch hier haben die Preise so stark angezogen, dass die Zeiten, in denen im Laufe eines Erwerbslebens ein Haus bezahlt werden kann, vorbei sind. Auch im Alter muss Wohnraum und Eigentum bezahlbar sein, aber klima-ideologisch-grün motivierte Pläne mit Energiewendedogmatik und Wärmepumpenzwang gefährden das Lebenswerk vieler Familien, und das werden wir nicht zulassen.

Wir fordern hier eine Neuausrichtung der Wohnungs- und Eigenheimpolitik – und wir haben unsere Ideen zur Kommunalwahl 2023 zusammengefasst:

Wohnen & Bauen

Wohnraum muss geschaffen werden!
Fehlender Neubau, Landflucht, die zunehmende Zahl der Ein-Personen-Haushalte und die ungezügelte, gesetzeswidrige Zuwanderung führen dazu, dass es im ohnehin angespannten Wohnungsmarkt zusehends schwerer wird, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Daher müssen in Lübeck marktkonforme Voraussetzungen für bedarfsgerechten Wohnbau geschaffen werden. Wenn Lübeck eine Stadt mit Zukunft sein möchte, muss mehr gebaut werden.

Neuausrichtung der Wohnungs- und Eigenheimpolitik

Die derzeitige Wohnungspolitik der Hansestadt ist einseitig nur auf die Errichtung neuer Wohnblocks ausgerichtet. Dies entspricht jedoch häufig nicht der Interessenslage der Bürger. Die Politik muss daher neu ausgerichtet werden mit dem Ziel, für ein ausreichendes umfassendes Angebot an Miet- und Eigentumswohnungen in Mehrfamilienhäusern, als auch an Einfamilienhäusern, Doppelhaushälften und Reihenhäusern Sorge zu tragen. Die individuellen Bedürfnisse hängen sehr stark von der jeweiligen persönlichen Situation ab.

Es muss ein Programm aufgelegt werden, um insbesondere jungen Familien mit Kindern den Erwerb von Wohneigentum zu ermöglichen. Generell muss es das Ziel sein, die Quote für Wohnungseigentum in Lübeck deutlich zu steigern.

Neben der Schaffung von Wohnraum für Familien, muss auch altersgerechtes Wohnen im Fokus stehen. Benötigt wird Wohnraum, den sich Menschen auch im Alter noch leisten können. Wir wollen lebendige Stadtviertel in gepflegter Natur, statt nur auf vielgeschossige Wohnblocks mit Grafitti-beschmierten Wänden in trister Umgebung zu setzen.

Lübeck soll eine Stadt für Menschen aller Altersstufen und Lebensabschnitte sein. Vom Schüler und Studenten, über den Alleinstehenden und Alleinerziehenden, Familien und nicht zuletzt für Menschen im Ruhestand.

Hier finden Sie unser komplettes Kommunalwahlprogramm 2023

AfD-Stadtverband Lübeck

Postfach 10 81 89
23530 Lübeck

≡ Kontakt per E-Mail

Sprecherin
Andrea Gaidetzka

Stellv. Sprecher
Dr. Werner Vieler

Schatzmeisterin
G. M.

Schriftführer
Dirk Groß

Kontoinhaber
AfD-Stadtverband Lübeck

Kreditinstitut
Volksbank Lübeck

IBAN:DE36 2309 0142 0050 2023 16

BIC: GENODEF1HLU

Verwendungszweck
Bitte geben Sie Ihren vollen Namen und Ihre Anschrift an.

Fraktionsvorsitzender
David Jennniches

Kontakt per E-Mail

Webseite

Kommunalwahlprogramm

AfD Kreisverbände

visitor counter

Mitglied werden in der AfD Schleswig-Holstein