Nein zu staatlich verordneter Gleichmacherei und Frühsexualisierung

Die Ideologie des Gender Mainstreaming leugnet naturgegebene Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Das klassische Rollenverständnis von Mann und Frau wird schon heute durch staatlich geförderte Umerziehungsprogramme in Kindergärten und Schulen systematisch zerstört. Die AfD lehnt diese Geschlechterpädagogik als massiven Eingriff in die natürliche Entwicklung unserer Kinder und in das Elternrecht auf Erziehung ab.

Die AfD setzt sich dafür ein,

  • die im GG verankerte Gleichberechtigung von Mann und Frau unabhängig von der Gender-Ideologie weiter voranzutreiben
  • Quotenregelungen, die mit der Gender-Ideologie begründet werden, abzuschaffen, da Quoten grundsätzlich kein geeignetes Mittel sind, um weiter die Gleichberechtigung von Mann und Frau zu erreichen
  • in den Schulen Schleswig-Holsteins zu einem altersgemäßen Sexualkundeunterricht zurückzukehren, der eben nicht durch sogenannte „Sexualexperten“, sondern durch Klassen- bzw. Fachlehrer erteilt wird. Eine aus falsch verstandener Toleranz gelehrte „Sexualerziehung der Vielfalt“ und die damit einhergehende Frühsexualisierung von Kindern ist zu unterbinden

Die AfD fordert für die Gesellschaft Familienbeauftragte statt Gleichstellungbeauftragte!

AfD-Kreisverband
Dithmarschen

Postfach 1103
25746 Heide

Tel.: 04804 263

Kreisvorsitzender:
Mario Reschke

≡ Kontakt per E-Mail

Kreisvorsitzender
Mario Reschke

Stellv. Vorsitzender
Udo Herbst

Schatzmeister
Jens Dethloff

Schriftführer
Stefan Heyna

Beisitzer
Mechthild Zurlo
Andreas Leidinger
Eggert Wollatz

Stand: 15. Juni 2022

Kontoinhaber
AfD-Kreisverband
Dithmarschen

Kreditinstitut
Förde Sparkasse Kiel

IBAN: DE02 2105 0170 1001 9997 45

BIC: NOLADE21KIE

Verwendungszweck
Bitte geben Sie Ihren vollen Namen und Ihre Anschrift an.

Fraktionsvorsitzender
Mario Reschke

Kontakt per E-Mail

Flyer zur Kommunalwahl

visitor counter