Linksextremisten wollen Südspange stoppen.

Der Ausbau der Autobahn B404 / A21, im Folgenden „Südspange“ genannt, ist das nächste wichtige infrastrukturelle Projekt der Landeshauptstadt Kiel. Dennoch haben die Grünen im Kieler Rat angekündigt, dass sie das Projekt verhindern werden – offenbar, weil Klimawahn höhere Priorität hat als der notwendige Ausbau der Infrastruktur. Nun sieht es so aus, als ob die SPD sich dem Beispiel anschließen will. Diese will nämlich durch eine Arbeitsgruppe eine neue Position zum A21-Ausbau erarbeiten.

Lob bekommen sie dafür vor allem von Linksextremisten: diese hatten sich bereits zu einem Bündnis “Vorfahrt für den Klimagürtel” zusammen geschlossen, um den Autobahnausbau zu verhindern. Neben in der Vergangenheit mit linksextremen Aktionen auffällig gewordenen Gruppen wie Fridays For Future Kiel gehören auch offene Verfassungsfeinde diesem Bündnis an: die martialisch anmutende Turbo Klima Kampf Gruppe (kurz TKKG) hatte es mit ihren Aktionen gegen Staat und Gesetz in die Liste der linksextremen Gruppierungen im letzten Verfassungsschutzbericht geschafft.

Wie zu erwarten hält das die linke Szene Kiels nicht davon ab, Linksextremisten in ihrer Mitte willkommen zu heißen. So ist das vermeintliche Umweltbündnis, dem auch der NABU Kiel und Extinction Rebellion Deutschland angehört, nichts anderes als ein von Linksextremisten angeführtes Aktionsbündnis gegen unsere Verfassung und die Verfasstheit des Staates. Der Verfassungsschutz sollte dieses neue Bündnis genauestens unter die Lupe nehmen.Übrigens: weitere Informationen zu Positionen der AfD Kiel zur Südspange gibt es auf unserer Aktions-Seite http://suedspange.afd-ki.de/.

Share on facebook
Share on twitter
Share on vk
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

AfD Kreisverband Kiel

Walkerdamm 1, 24103 Kiel

Info-Telefon: 01523 / 475 91 81

info-kiel@afd-sh.de

visitor counter