Nackenschlag gegen die Bauern: Umweltbundesamt trickst mit Biosprit-Werten

Als ob die wirtschaftsfeindliche Ampelkoalition nicht schon genug Schaden angerichtet hätte, holt das Umweltbundesamt (UBA) jetzt zum nächsten Nackenschlag gegen unsere Bauern aus. Die von Grünen durchsetzte Behörde – Stichwort Graichen-Clan, Stichwort Agora – bezeichnet plötzlich Biosprit als „klimaschädlich“ und will dessen Produktion reduzieren bzw. sanktionieren. Das ist deshalb infam, weil es die Grünen waren, die mit Subventionen zur massenhaften Herstellung des Benzinzusatzes geworben hatten. Große Monokulturen mit Mais waren auch in Schleswig-Holstein die Folge.

Jetzt plötzlich bemerken die „Experten“ den Fehler im System und wollen dafür die Landwirte bestrafen, die sich bisher immer an die steigenden Auflagen der Politik gehalten haben. Typisch Grün: Erst Aktionismus mit wenig Sachverstand, dann Sanktionen gegen gesetzestreue Bürger. Diese Regierung und ihre Einflüsterer haben das Mindesthaltbarkeitsdatum längst überschritten. Die Ampel muß weg, das UBA wieder mit Fachleuten besetzt werden!

Volker Schnurrbusch
Stellv. Landesvorsitzender
Wirtschaftspolitischer Sprecher
AfD Schleswig-Holstein

Quelle: Die Welt

Themen: 

AfD Kreisverbände

AfD Spendenschwein

visitor counter