Kurt Kleinschmidt wird neuer Landesvorsitzender

Kurt Kleinschmidt wurde auf Listenplatz 2 der AfD zur Landtagswahl 2022 in Schleswig-Holstein gewählt

Der Landesverband der Alternative für Deutschland in Schleswig-Holstein hat einen neuen Vorsitzenden. Auf dem Landesparteitag am 27. August in Henstedt-Ulzburg wählten die Mitglieder den pensionierten Berufssoldaten Kurt Klaus Kleinschmidt aus Nordfriesland zum neuen Landessprecher. Der 55-jährige Kleinschmidt war auch Sprecher im Kreisverband Nordfriesland und Beisitzer im bisherigen Landesvorstand. Die Position des Landesvorsitzenden war seit 2019 vakant. Aufgrund verschiedener Umstände konnte seitdem keine Position nachgewählt oder neu gewählt wählen, was heute schließlich nachgeholt wurde.

In seiner Bewerbungsrede warb der dreifache Vater dafür, “Mitglieder zu halten und neu zu gewinnen, und das Parteiprogramm der AfD den Wählern näher zu bringen.” Kleinschmidt, der sich im zweiten Wahlgang in einer Stichwahl mit 73:57 Stimmen gegen den 74 Jahre alten Rechtsanwalt und Kreissprecher Andreas Preuß aus Neumünster durchsetzte, wolle mit dem neuen Vorstand zeigen, “weshalb die AfD die einzige Alternative in der Parteienlandschaft ist.” Aufgabe des Landesvorstandes sei es, “die permanenten politischen Defizite der anderen Parteien aufzuzeigen.”

Am Samstagnachmittag wählten die Mitglieder außerdem den ehemaligen Landtagsabgeordneten Volker Schnurrbusch (63) und den Segeberger Kreisvorsitzenden Julian Flak (39) zu Stellvertretenden Landesvorsitzenden. Neue Landesschatzmeisterin wurde die 54 Jahre alte Dipl. Agraringenieurin Andrea Gaidetzka, die auch Vorsitzende des AfD-Stadtverbandes Lübeck ist. Stellvertretender Schatzmeister wurde der 32-jährige Andrej Clasen aus Nordfriesland.

Bis zum Ende des Sitzungstages waren mit Kevin Dorow (24), Kerstin Przygodda (60), Dr. Stephan Lorenzen (46) und Sven Haake (52) auch alle vier Beisitzer gewählt.

Am Sonntag wählten die Mitglieder fünf Delegierte zum Bundeskonvent. Dies wurden Julian Flak, Andrea Gaidetzka, Kurt Kleinschmidt, Volker Schnurrbusch und Andrej Clasen. Außerdem wurden erfolgreich drei neue Landesschiedsrichter, zwei Ersatzschiedsrichter, sowie zwei Rechnungsprüfer gewählt. Mithin konnte die gesamte geplante Tagesordnung für diesen Parteitag auch tatsächlich umgesetzt werden.

Der Landesparteitag der AfD Schleswig-Holstein fand am 27. und 28. August im Bürgerhaus der Gemeinde Henstedt-Ulzburg statt. Unsere Landesparteitage finden grundsätzlich als Mitgliederparteitage statt. Es hat also jedes Mitglied des Landesverbandes das Recht, teilzunehmen, vor Ort mitabzustimmen und Anträge zu stellen.

Siehe auch:

AfD Schleswig Holstein Landesvorstand
Von li.: Andrej Clasen, Kurt Kleinschmidt, Andrea Gaidetzka, Dr. Stephan Lorenzen, Sven Haake, Kevin Dorow, Volker Schnurrbusch, Kerstin Przygodda und Julian Flak

(FW)

Themen: 

AfD Kreisverbände

AfD Spendenschwein

visitor counter