Versorgungssicherheit hat Vorrang vor jeglicher Klima-Ideologie

Ein Blick auf unsere europäischen Nachbarn zeigt: Deutschland isoliert sich mit dem Ausstieg aus der Kernenergie energiepolitisch immer mehr. Der AfD-Landtagsabgeordnete Volker Schnurrbusch fordert daher den „absoluten Vorrang für eine zuverlässige Energieversorgung fernab von jeglicher politischen Klima-Ideologie.“ Er verweist unter anderem auf die Niederlande, wo das einzige Kernkraftwerk länger als geplant am Netz bleiben soll. Geplant sei dort darüber hinaus der Bau von zwei neuen Kernkraftwerken, für die fünf Milliarden Euro bereitgestellt werden.

“Dies ist in einer Zeit explodierender Energiepreise echte Realpolitik im Interesse der Bürger”, lobt Schnurrbusch Dänemark. “Unsere holländischen Nachbarn betrachten ihren Weg zugleich als Beitrag für eine ‘nachhaltige Klimapolitik’ mit dem Ziel, mit einem Energiemix, bestehend aus erneuerbaren Energien, aus Wasserstoff und eben Kernenergie, Versorgungssicherheit zu erreichen.”

“Versorgungssicherheit scheint hierzulande den Befürwortern der sogenannten. `Energiewende` fremd zu sein, denn sie wollen lieber das Weltklima verändern, während die Bürger im Dunkeln sitzen und frieren.”

“Die Niederlande stellen sich mit ihrer klugen Entscheidung an die Seite Frankreichs, Finnlands, Polens, Ungarns, Kroatiens und einer ganzen Reihe anderer EU-Mitglieder, die die Entscheidung der EU-Kommission befürworten, moderne Anlagen zur Erzeugung von Strom aus Kernkraft oder Erdgas als nachhaltig im Sinne des sog. „Klimaschutzes“ einzuordnen. Die deutsche Haltung zur Kernenergie war stets ein Sonderweg, und dieser Sonderweg endet nun in der energetischen Sackgasse.”

“Längst erproben andere Staaten neue Technologien in der Kernkraft. Ob `Dual-Fluid`- oder `Small Modular` Reaktoren: Deutsche Wissenschaftler, die hier von einer weltfremden Technikangst aus dem Land getrieben wurden, forschen im Ausland nach neuen Wegen, aus einer schier endlos zur Verfügung stehenden Energiequelle sauberen und sicheren Strom zu erzeugen. In Frankreich, wo 70 Prozent des Stroms aus Kernkraftwerken stammt, wird dieser übrigens auch für sogenannten. grünen Wasserstoff benutzt. Davon sind wir hierzulande noch meilenweit entfernt.”

“Private Investoren haben längst die Chancen für kleine, sehr effektive Anlagen erkannt, die sogar bisher angefallene Brennstäbe wiederverwerten können. Nachhaltiger geht Energiepolitik nicht!”

“Frankreich fördert solche Investitionen, während wir das Land mit Windmühlen und PV-Anlagen zupflastern. Viele Bürger wollen diese Verschandelung der Landschaft ohne nachhaltigen Nutzen für die Energieversorgung schon lange nicht mehr akzeptieren.”

Die AfD fordert den absoluten Vorrang für eine zuverlässige Energieversorgung fernab von jeglicher politischen Klima-Ideologie.

Themen: 

visitor counter

Mitglied werden in der AfD Schleswig-Holstein