Bundestagswahlkampf 2021 in Schleswig-Holstein allerorts

In Schleswig-Holstein ist der Bundestagswahlkampf in den letzten Wochen bereits ordentlich ins Rollen gekommen. In vielen Landkreisen wurden durch Mitglieder der Kreisverbände schon Plakate flächendeckend aufgehängt, und davon viele Fotos auf Facebook gepostet. Leider ist es Tradition, dass undemokratische Bürger unsere Plakate regelmäßig wieder abhängen oder beschädigen. Es wurden außerdem schon unzählige Info-Flyer zu den Bürgern in die Briefkästen geworfen, und Informationsstände mit den Direktkandidaten und unseren Bundestagskandidaten organisiert. Im Folgenden einige Fotos und Videos mit ersten Impressionen vom Wahlkampf 2021 der AfD in Schleswig-Holstein.

Der Wahlstand am Marktplatz von Glinde (Kreis Stormarn) wurde unterstützt vom AfD-Landtagsabgeordneten Claus Schaffer (rechts).

Von den Infoständen berichten die Kreisverbände, dass die Resonanz der Bürger sehr positiv sei. Es gibt in diesem Jahr außergewöhnlich viel Zuspruch, und es wird deutlich, dass die Politik der Altparteien bei den Bürgern nicht beliebt ist. Dies gilt auch für deren Kanzlerkandidaten. Insbesondere aufgrund einer erneut drohenden Massenmigration in die Sozialsysteme, die durch das völlige Versagen der Bundesregierung beim Einsatz in Afghanistan neu angefacht wurde, zeigen die Schleswig-Holsteiner die feste Absicht, dieses mal der AfD ihre Stimme zu geben. Weitere Themen, die den Bürgern auf den Nähten brennen: die nicht endenden Einschränkungen unserer Grundrechte aufgrund des fatalen Pandemie-Managements der Bundesregierung, sowie eine von nahezu allen Bürgern als inakzeptabel empfundene Corona-Impfpflicht durch die Hintertür.

In Geesthacht, der größten Stadt im Kreis Herzogum-Lauenburg, war der Infostand besetzt mit Wiebke Neumann (4. von links), Direktkandidatin im Wahlkreis 10, und mit Gereon Bollmann (2. von links), Listenkandidat Nr. 2 in Schleswig-Holstein.
In Elmshorn, der sechstgrößten Stadt Schleswig-Holsteins stellten sich unter anderem die Pinneberger Kreistagsabgeordneten Joachim Schneider (rechts) und Bernhard Noack (3. von rechts) den Fragen der Bürger am Infostand auf dem Alten Markt. 
In Segeberg ist der Kreistagsabgeordnete und Direktkandidat im Wahlkreis 8, Sven Wendorf (rechts), am Start. Für Wendorf steht die besondere Stellung der Kultur als Leitmarke deutscher Identität im Mittelpunkt, wozu auch die deutsche Sprache gehört. Eine aufgezwungene Sprachumgestaltung durch den sogenannten Gender-Stern lehnt die AfD strikt ab.

https://www.facebook.com/afd.luebeck/posts/2994390920849709

Mit mehreren Kurzfilmen auf Facebook, die vor Ort in Lübeck gedreht werden, klärt der Direktkandidat im Wahlkreis 11 David Jenniches über die Positionen der AfD auf. Ein wichtiges Thema seiner Filme sind die Auswirkungen der ungesteuerten Migration für Lübeck und Schleswig-Holstein.

https://fb.watch/8mLHyKZHY3

Ebenfalls eine Videoreihe hat der Direktkandidat der AfD in Kiel, Eike Reimers, angekündigt. Er möchte aufzeigen, was die AfD im Deutschen Bundestag für die Kieler Bürger erreichen kann.

In den Wahlkreisen in Plön und Neumünster tritt für die AfD Alexis Giersch an. Eine seiner Botschaften: Neue Studien widerlegen die aktuelle mediale Impfpropaganda. Die AfD steht für eine freie Impfentscheidung, ohne, dass daraus rechtliche Nachteile für Ungeimpfte entstehen dürfen. 

Share on facebook
Share on twitter
Share on vk
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print