Stilllegung des Kraftwerks Moorburg energiepolitischer Wahnsinn

Die geplante Stilllegung des Kohlekraftwerks Moorburg im Hamburger Stadtteil Moorburg Mitte nächsten Jahres bezeichnet Jörg Nobis, Vorsitzender der AfD-Gruppe im Landtag Schleswig-Holstein, als energiepolitischen Wahnsinn.

„Man kann es nur als energiepolitischen Wahnsinn bezeichnen, wenn das modernste und effizienteste Kraftwerk Norddeutschlands, das Kraftwerk Moorburg, Mitte nächsten Jahres auf Steuerzahlerkosten stillgelegt wird, während das älteste Kohlekraftwerk Deutschlands, das Heizkraftwerk Wedel, noch jahrelang am Netz bleibt“, sagte Nobis.

„Das Kraftwerk Moorburg, das erst seit 2015 in Betrieb ist und insgesamt rund 3 Milliarden Euro gekostet hat, konnte aufgrund politischer Fehlentscheidungen in Hamburg in den letzten Jahren leider nicht gewinnbringend arbeiten. Das Kraftwerk Moorburg war von Anfang an für die Auskopplung von Fernwärme konzipiert und sollte diesbezüglich das altgediente Heizkraftwerk Wedel ersetzen. Die Auskopplung von Fernwärme wurde jedoch von einer rotgrünen Regierung in Hamburg blockiert, weil man dem modernen Kraftwerk aus rein ideologischen Gründen eine sinnvolle Bestandsgarantie bis 2038 nicht gewähren wollte.

Nun wird eines der modernsten Kraftwerke Deutschlands auf Kosten der Steuerzahler und ohne einen Plan B für die Versorgungssicherheit und Netzsicherheit im Norden stillgelegt. Moorburg steht damit sinnbildlich für die gescheiterte Energiewende und zeigt, wohin uns die verfehlte Energiepolitik der Altparteien führt.“

Share on facebook
Share on twitter
Share on vk
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print